P1050517P1050395P1050393P1050358P1050312P1050307Midway,, detaliuKlaas Bosch_Woman walking_80x110cm_Öl auf Leinen_2015Klaas Bosch_Ohne Titel mit Kanaldeckel_Öl auf Leinen_2013Klaas Bosch_Neuköllner Interior_100x100cm_Öl auf Leinen_2014-2015Klaas Bosch_Liegende auf dem Sofa_90x60 cm_Öl auf Leinen_2014Klaas Bosch_Innenleben_120x120cm_Öl auf Leinen_2014Klaas Bosch_Finger_50 x 30 cm_Öl auf Leinen_2014(1)Klaas Bosch_Hakone_18x24cm_Öl auf Leinen_2014IMG_5705bosch_bannercatalin_bannerfalkenstein_banner

Catalin Badarau, Klaas Bosch, Michael Falkenstein: Kein Titel

vom 7. Mai bis 19. Juni

Zum zweiten Mal stellt das Trio Michael Falkenstein, Klaas Bosch und Catalin Badarau in der galerie#23 aus. Zu sehen sind in den Räumen an der Frohnstraße 3 in Velbert-Langenberg die Holzschnitte von Michael Falkenstein. Seine Drucke sind allesamt Handabzüge und bestehen auf den ersten Blick aus einem feinen, rhythmisch geordneten Gewebe in klassischem Schwarz-Weiß gehalten und sind für einen Holzschnitt überdurchschnittlich groß. Bei längerer Betrachtung werden Ausschnitte aus Landschaften und andere Naturerscheinungen sichtbar. Der Künstler Michael Falkenstein, 1971 in Neuss geboren, schloss sein Studium 2002 als Meisterschüler Konrad Klaphecks ab und hat schon weltweit erfolgreiche Ausstellung gehabt.

Klaas Bosch lebt und arbeitet seit 2001 in Berlin. Der 1976 in Eck en Wiel geborene niederländische Künstler ist bekannt für seine detailreichen, fast fotorealistischen Gemälde von Personen oder Gegenständen in weitläufigen Räumen, die er immer mit Ölfarben in Sepia-Tönen anfertigt. Seine Bilder wirken warm und zeigen Menschen in alltäglichen Lebenssituationen. Durch seine speziell instrumentalisierte Komposition hat er eine besondere Wirkung auf seine Zuschauer und einen hohen Widererkennungswert.

Catalin Badarau, der 1981 in Adjud in Rumänien geboren ist, studierte von 2003 bis 2009 an der National University of Arts in Bukarest Kunst mit dem Schwerpunkt Skulptur. Er hat mehrere Auszeichnungen für seine Arbeiten bekommen, auch schon während seiner Studienzeit. Neben einigen Einzelausstellungen waren Badaraus Skulpturen auch in zahlreiche Gruppenausstellung in Frankreich, Polen und Italien zu sehen. In der galerie#23 hat er schon seine Bronze- und Holzskulpturen gezeigt. Jetzt hat er sich mit dem Werkstoff Silikon auseinandergesetzt. Aber seine ausdrucksstarke Handschrift in Form von gebeugten und scheinbar erdrückten Personen ist deutlich zu erkennen.

Wer mehr sehen und erfahren möchte ist herzlich eingeladen zur Vernissage am 7. Mai 2016 ab 18 Uhr. Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Juni in der Galerie zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 02052/9238363 und 02052/4758.